Mein Motto: Es kann immer besser werden.

Säure-Basen Haushalt

Der Säure-Basen Haushalt ist ein wichtiger Baustein für ihre Gesundheit. Daher hier eine kleine Säure-Basenphysiologie in aller Kürze.

Säuren geben Protonen ab, was zu einer Senkung des Ph-Wertes führt. Dabei  ist der Reaktionspartner oft Wasser. Basen nehmen Protonen auf, was zu einer Steigerung des Ph-Wertes führt. Basen reagieren mit Säuren zu Wasser und Salz.

Protonen sind als Reaktionspartner für viele Abläufe entscheidend:

Bioverfügbarkeit von Sauerstoff

Energiestoffwechsel

Durchlässigkeit von Membranen

Elekrolyt- und Molekülverteilung

Wasser- und Fettlöslichkeit von Verbindungen

Struktur des Bindegewebes

Wasserbindungsfähigkeit der extrazellulären Matrix

Strutkur und Funktion von Enzymen

Jedes Gewebe besitzt einen speziffischen Ph-Wert. Dieser ist einem ständigen Einfluss aus Atmung, Essen, Bewegung, Ausscheidung und Schlafen ausgesetzt. Der Körper reguliert seinen Säure-Basen Haushalt mit sogenannten Puffersystemen. Dazu zählen in Reihenfolge der Bedeutung:

Bikarbonatpuffer (über die Atmung)

Hämoglobinpuffer (im Blut)

Proteinatpuffer

Phosphatpuffer

Diese Puffer funktionieren so, dass sie aus einer schwachen Säure und ihrer korrospondierenden Base bestehen oder umgekehrt bestehen. Dies sorgt dafür, dass eine Umwandlung in schwache Basen, bzw. Säuren zu einem stabilen Ph-Wert führt.

Folgende Säuren sind für den menschlichen Körper von Bedeutung:

Flüchtige Säuren: Kohlensäure, die abgeatmet wird

Metabolisierbare Säuren/Basen werden in der Leben zu CO2 umgebaut (Zitronensäure, Milchsäure, Essigsäure)

Nicht-metabolisierbare Säuren/Basen müssen über die Niere ausgeschieden werden (Ammonium, Salzsäure, Schwefelsäure, Phosphorsäure)

Durch die Ernährung führt der Mensch auch die nicht-metabolisierbaren Säuren zu.

Salzsäure

Salz, Mineralwasser

Schwefelsäure

schwefelhaltige Aminosäuren, Konservierungsstoffe, Würzmittel

Phosphorsäure

Lebensmittelzusatzstoffe, Dünger, Milch, Fleisch

Diese werden nach einer Pufferung durch Kalium, Natrim, Calcium & Magnesium durch die Nieren ausgeschieden. Der Säure-Basen Haushalt ist dadurch eng mit dem Mineralstoffhaushalt verbunden.

Im Allgemeinen besteht heute durch die kalium- und mineralstoffarme Ernährung und die Überversorung mit nicht-metabolisierbaren Säuren ein Ungleichgewicht im Säure-Basen und Mineralstoffhaushalt. Der Körper versucht dieses Ungleichgewicht wieder auszugleichen und durch diese Überlastung der Puffersysteme kommt es zu diversen pathologischen Prozessen. Dadurch ist der Säure Basen-Haushalt ein wichtiger CoFaktor für viele Zivilisationskrankheiten

Ausscheidung von nicht-metabolisierbaren Säuren über die Niere --> schleichender Rückgang der Nierenfunktion im Alter

Anreicherung von Natrium in der Bindegwebsmatrix
-->     Wassereinlagerung im Bindegewebe

--> Schutz von Tumorzellen vor dem Immunsystem und der Chemotherapie

-->   Sekretion von VEGF-C unterstützt die Bildung von Lymphgefäßen  im Tumorgewebe und damit die Bildung von Metastasen.

Anreicherung von Säuren in der Bindegewebsmatrix

--> Elastizitäts- und Wasserverlust

--> Abnahme der Druckfestigkeit von Knorpel & Cellulitis

--> schleichende Entzündungsprozesse im Bindegewebe

Calcium- und Magnesiumverlust aus dem Knochen- und Muskelgewebe

--> Hemmung der Knochenbildung

--> Muskelverlust

Demineralisierung von Haaren, Nägeln &  Zähnen

Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen


Mein Angebot für Sie:
Sie bekommen von mir einen kostenlosen Säure-Basen Test. Mit diesem können Sie ihr Säure-Basen Ausscheidung im Urin feststellen. Für eine sinnvolle Diagnostik reicht es allerdings nicht aus, dies einmal zu tun. Sie müssen dies mehrfach am Tag über eine Woche verteilt machen. Daraus ergibt sich dann ein auswertbares Gesamtbild.


1. Termin: Gründliche Anamnese ihres Gesundheitszustandes & Auswertung des Säure-Basen Tests

Individuelle Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen

2. Termin: Nachgespräch nach wiederholtem Säure-Basen Test

150,00 € (Nettozeit 90 Minuten)


Ich informiere Sie gerne über die Bezuschussung durch ihre Krankenkasse.

E-Mail
Anruf
Instagram