Mein Motto: Es kann immer besser werden.

Ausdauerdiagnostik mit Spirometrie

Unser Körper nutzt beim Sport verschiedene Systeme, um die für die Aktivität nötige Energie bereitzustellen. Diese Energiesysteme bilden die Basis für die Ausdauerleistungsdiagnostik.

Unser Körper produziert bei der Energiegewinnung durch Glykolyse das sogenannte Laktat. Dieses Laktat dient in der sportwissenschaftlichen Diagnostik als Indikator für die Ausdauerleistungsfähigkeit und die Fähigkeit des Körpers schnell Energie zu produzieren. Bei der Spirometrie wird die Sauerstoffaufnahme und die Kohlenstoffdioxidabgabe bestimmt. Die Sauerstoffaufnahme und die  Kohlenstoffdioxidabgabe sind die Indikatoren für die Verbrennung von Sauerstoff und damit der Herstellung von Energie. Aus diesen beiden Parametern lassen sich der optimale Bereich der Fettverbrennung, der Grund- und Leistungsumsatz, sowie die Ausdauerleistungsfähigkeit bestimmen. Dies entspricht dem wissenschaftlichen Goldstandard der Sportwissenschaft. Die Spirometrie durch den Aeroman arbeitet dabei ohne eine dauerhafte Maske.


Es lassen sich verschiedene Testprotokolle benutzen, um jeweils andere Aspekte der Leistungsfähigkeit zu untersuchen.

1. Der Stufentest

Bei einem Stufentest wird anfangs der Ruhepuls und die  Sauerstoffaufnahme bestimmt. Danach beginnt die Testperson ihre Sportart bei einer lockeren Intensität, die in einem festen Ablauf gesteigert wird.  Mit jeder neuen Intensitätsstufe wird der Ruhepuls und die Sauerstoffaufnahme neu bestimmt. Nach Beendigung des Tests können die Werte vom Trainer ausgewertet werden und auf dieser Basis sinnvolle Trainingsintensitäten bestimmt werden. Anhand der Kopplung der Sauerstoffaufnahme mit der Herzfrequenz kann der Sportler nun anhand seines Belastungspulses genau mit der Intenstiät trainieren, die er braucht. Auch die ideale Intensität zur Fettverbrennung kann auf eine solche Art und Weise festgestellt werden.

2. Der Rampentest.

Bei einem Rampentest geht es darum, die maximal mögliche Sauerstoffaufnahme in Kombination mit der Herzfrequenz zu erfassen. Hier steigt die Belastung bis zur maximal möglichen Belastung. Durch die kurze Dauer der jeweiligen Belastungsstufen ist eine Laktatentnahme hier nicht sinnvoll, da das im Muskel produzierte Laktat nicht schnell genug im Blut ankommt. Der große Vorteil gegenüber dem Stufentest ist der, dass Maximalwerte für die Sauerstoffaufnahme erzielt werden können. Diese können, müssen aber nicht zwangsläufig bei einem Stufentest erreicht werden. Der Rampentest eignet sich also für die Sportler, die nahe an ihrer Maximalbelastung auf Wettkampfniveau trainieren möchten.

Ich biete die Möglichkeit an, einen Stufen- oder Rampentest auf dem Wattbike Pro oder auf dem Laufband bei mir in der Praxis durchzuführen.

Rampen- oder Stufentest mit Herzfrequenzbestimmung & Spirometrie

Auswertung & individuelle Trainingszonen

Unterlagen zum Mitnehmen

90,00 € - 140,00 € (Nettozeit 45 Minuten)

150,00 € - 200,00 € (Wattbike Pro & Laufband) (Nettozeit 75 Minuten)

Optional für 50,00 € - 70,00 €: Individuelle Sporternährungsempfehlungen (Nettozeit 30 Minuten)

Individuelle Angebote für Mannschaften inklusive Einzel- und Mannschaftsauswertung sind möglich. Ich informiere Sie gerne über die Bezuschussung durch ihre Krankenkasse.

Wenn Sie noch mehr individuelle Betreuung wollen, dann schauen Sie einmal im Bereich Personal Coaching.




E-Mail
Anruf
Instagram